Entbehrlich.es

Wissen aus der Wikipedia

Podcast - Archiv - About - Feed - Twitter - Impressum

Silfra Spalte
2021-09-09

Treffen sich zwei Erdplatten, mitten auf Island.

Die Silfra-Spalte (von isl. Silfra ‚Silberne Frau‘) ist eine spaltenförmige, kilometerlange Verwerfung im isländischen Þingvellir-Nationalpark, die in den Þingvallavatn mündet. Entstanden ist die Spalte durch das Auseinanderdriften der Nordamerikanischen und der Eurasischen Platte. Sie wird jährlich um rund 7 mm breiter. Ihr tiefster Punkt liegt 63 m unter dem Meeresspiegel. Die Spalte liegt in Basalt-Gestein und weist an beiden Seiten ein weit verzweigtes Höhlensystem auf. Sie steht voll Wasser und wird gespeist durch das Schmelzwasser des 50 km entfernten Langjökull. Das Wasser benötigt etwa 30 bis 100 Jahre, um die 50 km Strecke durch poröses Lavagestein zu durchfließen. Durch das Gestein wird das Wasser zudem gefiltert. Aufgrund des klaren Wassers ist die Silfra-Spalte ein beliebtes Tauchgebiet – trotz einer Wassertemperatur von nur 2–4 °C. Tauchern und Schnorchlern bietet sich die Silfra-Spalte jedoch nicht nur wegen der Lavafeldformationen und des kristallklaren Wassers an, sondern auch wegen ihrer besonderen Lage: sie liegt auf der Nahtstelle zwischen den Kontinentalplatten von Amerika und Europa.

Quelle: Silfra Spalte


Notgeld aus Kohle
2021-09-05

Man kann nicht nur Scheine im Ofen verfeuern

Notgeld aus Kohle wurde 1922 aus galvanischer Kohle als Notgeld neben klassischen Notmünzen aus Stahl, Zink, Aluminium, Porzellan usw. ausgegeben. Die Firma Conradty (heute Graphite Cova GmbH) in Röthenbach an der Pegnitz fertigte die Münzen zu 100, 500 und 1000 Mark Nennwert, die in der Numismatik einzigartig durch die Verwendung galvanischer Presskohle sind. Die Prägestempel wurden von der Firma Lauer in Nürnberg hergestellt, die Prägung erfolgte bei der Firma Conradty. Die Auflagen betrugen jeweils 2500 Stück bei den 100- und 500-Mark-Münzen sowie 3500 Stück bei der 1000-Mark-Münze. Alle Stücke wurden durchnummeriert.

Quelle: Notgeld aus Kohle


Sülzeunruhen
2021-09-03

Eh, das is doch ne Sülzefabrik! Ausrast

Die Sülzeunruhen, auch als Hamburger Sülzeaufstand bekannt, ereigneten sich im späten Juni 1919 in Hamburg. Auslöser war die Annahme der Bevölkerung, dass verfaulte Kadaver zu Sülze verarbeitet und verkauft würden. Infolge der Unruhen marschierten Reichswehr und Freikorps in die Hansestadt ein.

Quelle: Sülzeunruhen


Takanakuy
2021-09-01

Traditionelle Weihnachtsschlägerei in Peru

Takanakuy (Quechua für „sich gegenseitig hauen“) ist ein in den südlichen Anden Perus verbreitetes Fest – insbesondere in der Provinz Chumbivilcas (Departamento Cusco) und der Provinz Cotabambas (Departamento Apurímac) –, bei dem an Weihnachten oder Neujahr Zweikämpfe durchgeführt werden, begleitet von den hierzu gehörigen Gesängen mit Tänzen, der Wayliya (Waylilla, Waylía oder hispanisiert Huaylilla).

Quelle: Takanakuy


North Sentinel Island
2021-08-29

Echte Aussteiger gibt es nur auf North Sentinel Island.

North Sentinel Island ist die westlichste Insel der zu Indien gehörenden Inselgruppe der Andamanen im Indischen Ozean. Als erster Europäer sichtete sie 1771 John Ritchie, und sie wurde 1880 von Maurice Vidal Portman als erstem Europäer betreten. Die Insel wird ausschließlich von den Sentinelesen bewohnt, die jeden Kontakt mit dem Rest der Welt ablehnen. Die Onge, ein weiteres indigenes Volk der Andamanen, nennen die Insel Chankute. Wie die Sentinelesen ihre Heimat nennen, ist unbekannt.

Quelle: North Sentinel Island