Entbehrlich.es

Wissen aus der Wikipedia

Podcast - Archiv - About - Feed - Twitter - Impressum

Mierscheid Gesetz
2021-04-29

Wahlprognosen sind Voodoo…

Das Mierscheid-Gesetz ist ein satirisches Wahlprognose-Verfahren, das dem fiktiven Bundestagsabgeordneten Jakob M. Mierscheid zugeschrieben wird. Es wurde am 14. Juli 1983 in der SPD-Parteizeitung Vorwärts veröffentlicht.

Quelle: Mierscheid Gesetz


Haidinger Büschel
2021-04-25

Was sich wie ein Ost-Gericht anhört, ist in Wahrheit ein optischer Effekt des Auges. Somit kann es auch nicht fotografiert werden.

Im Jahre 1844 hat Wilhelm Ritter von Haidinger in den Annalen der Physik auf eine bis dahin unbeachtete Fähigkeit des menschlichen Auges hingewiesen: Mit Hilfe der Wahrnehmung einer unauffälligen, farbigen Erscheinung – später nach ihm als Haidinger-Büschel benannt – sind die meisten Menschen in der Lage, den Polarisationszustand von sichtbarem Licht in gewissem Maße zu erkennen. Dem geübten Beobachter ist es möglich, sowohl zwischen linear oder zirkular polarisiertem Licht zu unterscheiden, als auch die Polarisationsrichtung zu identifizieren und verschiedene Grade der Polarisation abzuschätzen. Das Haidinger-Büschel ist ein entoptisches Phänomen, das heißt, es entsteht erst im Auge des Beobachters und kann deshalb auch nicht fotografiert werden.

Quelle: Haidinger Büschel


Cow Tools
2021-04-23

Kunst die keinen Sinn macht. Aber zum Denken anregt und somit beste Kunst.

“Cow Tools” is a cartoon from Gary Larson’s The Far Side, published in October of 1982. It depicts a cow standing in front of a table of bizarre, misshapen implements with the caption “Cow tools.” The cartoon confused many readers, who wrote or phoned in seeking an explanation of the joke. In response to the controversy, Larson issued a press release clarifying that the thrust of the cartoon was simply that, if a cow were to make tools, they would “lack something in sophistication.” It has been described as “the most loathed Far Side strip ever.”

Quelle: Cow Tools


Berolinismus
2021-04-21

Arm aber Berolinismus

Als Berolinismus oder Berlinismus wird ein aus der Berliner Umgangssprache bzw. dem Berliner Volksmund stammender Begriff oder Ausdruck bezeichnet. Dazu gehören unter anderem Spitznamen für bestimmte Gebäude und Bezeichnungen für berlintypische Gewohnheiten. In einigen Fällen wurden Berolinismen als offizielle Namen für Gebäude übernommen.

Quelle: Berolinismus


Unobtainium
2021-04-19

Wenn wir mal wieder nicht das haben, was wir brauchen und die story weitergehen muss…

Der Begriff Unobtainium (auch: Unobtanium) ist ein englisches Kofferwort aus dem Wort unobtainable („nicht beschaffbar“) und der Endsilbe -ium, die in der Regel ein chemisches Element signalisiert (z. B. Plutonium). Unobtainium bezeichnet ein Material, das praktisch nicht beschaffbar ist, sei es weil es nicht (in der benötigten Menge) existiert, unerschwinglich teuer ist oder sich an einem unerreichbaren Ort befindet. Wörtlich könnte man es mit „Nichtzukriegium“ oder „Unbeschaffbarium“ übersetzen.

Quelle: Unobtainium