Entbehrlich.es

Wissen aus der Wikipedia

Podcast - Archiv - About - Feed - Twitter - Impressum

Mondtäuschung
2020-03-18

Eine Optische Täuschung für die es keine so wirkliche Erklärung gibt.

Die Mondtäuschung ist eine optische Täuschung, durch die Mond und Sonne in Horizontnähe größer erscheinen als bei größerer Höhe am Firmament, obwohl es dafür keine physikalische oder astronomische Ursache gibt.

Quelle: Mondtäuschung


Baychimo (Schiff)
2020-03-17

Eingefroren, herumtreiben, eingefroren.

Die Baychimo war ein 1914 erbauter Frachtdampfer, der ab 1931 als ein im Packeis eingeschlossenes Geisterschiff Bekanntheit erlangte und seit 1969 als verschollen gilt.

Quelle: Baychimo (Schiff)


Mosquito laser
2020-03-16

Mosquitos töten, mit Lasern! Mit dem Photonic Fence können bis zu 30 Mücken pro Sekunde getötet werden.

The mosquito laser is a device invented by astrophysicist Lowell Wood to kill large numbers of mosquitoes to reduce malaria infection rates. Although originally introduced in the early 1980s, the idea was not substantially researched until decades later. In 2007, the Bill & Melinda Gates Foundation requested Intellectual Ventures LLC to find a way to fight and eventually end malaria. Intellectual Ventures resurrected the idea of using lasers to kill mosquitoes and now has a working prototype. The idea has been criticized because most areas where malaria is prevalent do not have reliable electrical power.

Quelle: Mosquito laser


Zehn Prozent Mythos
2020-03-12

Selbst unter Psychologie- oder Biologiestudierenden hält sich dieser Mythos obwohl er totaler Quatsch ist.

Sinngemäß ähnliche Behauptungen wie „Der Mensch nutzt nur etwa 10 Prozent seiner Gehirnkapazität“ werden seit mehr als 100 Jahren vielfach kolportiert und fälschlicherweise auch berühmten und intellektuell leistungsfähigen Personen (z. B. Albert Einstein oder Margaret Mead) zugeschrieben.

Quelle: Zehn Prozent Mythos


Wurstlücke
2020-03-10

Sich asozial verhalten bis man erwischt wird und dann die Tochterfirma einfach schließen bevor man belangt wird. Ganz einfach!

Als Wurstlücke wird eine 2017 geschlossene Haftungslücke („Schlupfloch“) im deutschen Kartellrecht bezeichnet, bei dem Konzerne in Kartellverfahren verhängten Bußgeldern entgehen konnten, indem sie die jeweiligen Tochterunternehmen durch Umstrukturierungen auflösten. Die Bezeichnung Wurstlücke wurde mit Bezug auf die Umstrukturierung der Tönnies-Gruppe als eine Beteiligte des Wurstkartells geprägt. Die Tönnies-Gruppe konnte durch die Auflösung ihrer beiden Tochterunternehmen Böklunder Plumrose und Könecke Fleischwarenfabrik als Teil der Zur-Mühlen-Gruppe Bußgeldern in Höhe von 128 Millionen Euro entgehen.

Quelle: Wurstlücke